Sie sind hier:

Die mit dem Pferd tanzt ...

Percussion mit Pferdehufen und Füßen.
Dass Reit- und Tanzkunst eine faszinierende Verbindung sein können, ist spätestens seit der Pferde-Show „Appassionata“ bekannt. In Andalusien war das Werben der Herren auf dem Rücken des Pferdes um die schöne Señorita eine besondere Aufmerksamkeit und demonstrierte Geschicklichkeit, Einfühlungsvermögen (zunächst für das Pferd) und Grazie. Deshalb liegt eine faszinierende Mischung von Flamenco und Reitkunst auch heute noch nahe.

Faszinierende Darbietung

Korona sorgt mit dieser Kunst nun seit 2006 auch bei Reitturnieren und anderen Veranstaltungen für Furore. Ein tierisch gutes Trio geben Reiter, Pferd und Korona ab, wenn sie zu Flamenco-Rhythmen den Staub der Reithallen aufwirbeln. Die absolute Harmonie zwischen Mensch und Tier, Musikgefühl und Tierliebe kann das Publikum hautnah spüren, wenn das Pferd mit Wendigkeit, Sanftmut und schönen Gängen mit Korona „tanzt“.

Könner des „Pad Parelli“

oder der Dressur zaubern mit Korona Spannung, Dynamik, Temperament und schöne Bilder der Reit- und Tanzkunst. Die Pferde zeigen beim „Tanz“ mit Korona, dass sie zu ihrem Reiter als Herdenführer vollstes Vertrauen haben, und bewegen sich ausschließlich so, wie es für sie akzeptabel und für ihre Gesundheit schonend ist. Die Tänzerin wiederum muss einen guten Kontakt und Vertrauen zum Pferd und Reiter/in haben. Wenn das Pferd im Gallopp auf auf die Tänzerin zu kommt und um Haaresbreite an ihr vorbeistürmt, beide Seite an Seite im Takt laufen, oder sich gemeinsam drehen, dann sind Tänzerin, Pferd und Reiter/In räumlich und zeitlich auf einander eingestimmt und verlassen sich bedingungslos aufeinander. Eine hinreißende Show hat Korona mit Renate Weiß und deren Pferd Jacky konzipiert und galt damit bei einigen Veranstaltungen als absolutes Highlight.

Interessierte ReiterInnen