Sie sind hier:

Kastagnetten im Flamenco

Die kleinen hölzernen Klappern werden immer mit dem Flamenco in Verbindung gebracht - für den Flamenco als „typisch“ gesehen. Doch waren sie eigentlich nicht direkt im Flamenco verwurzelt.

El Mantón

El Mantón, (span. männlich, der Mantel oder das Tuch) ist die Bezeichnung für ein großes quadratisches Tuch das zum Dreieckstuch gefalten wird. Meist ist es heute mit langen Fransen beknüpft und

Alhambra - das Wahrzeichen Granadas

Alhambra - das Wahrzeichen von Granada, stand ursprünglich für den Namen des Tanzraumes der Friedberger Flamencoschule Pate. Sankt Martin ist der Schutzpatron des Hauses in dem sich die Friedberger Flamencoschule befindet. Deshalb ist die Flamencoschule mit "Casa San Martín", nach ihm benannt. Der Legende nach ritt Sankt Martin auf seinem Pferd, als am Straßenrand ein Bettler saß, mit dem er aus Erbarmen seinen Mantel teilte. Es passt gut dazu, dass bei einem Flamencotanz, nämlich bei der "Farruca", das Huftrappeln der Pferde nachgeahmt wird. Im Flamencokurs teilen wir zwar nicht unbedingt einen Mantel, aber jedes Mal die Freude am gemeinsamen Tanzen.

Flamenco

Unter Flamenco wird die Art des Musizierens, Singens und Tanzens in Andalusien verstanden.